Der neue Abarth 124 Spider -

eine Ikone wird zeitgemäß interpretiert

09. Juni 2016

Das neue Modell in der Übersicht

Der neue Abarth 124 spider nimmt auf moderne Weise das Design des „klassischen" Meisterstücks auf - er transportiert speziell den Sportsgeist der Rallyeikone aus den 1970er Jahren. Aber er ist auch ein komfortables und schönes Fahrzeug, das sich an eine neue Generation von Auto-Enthusiasten richtet. Das Modell verbindet die authentische Anmutung eines echten Roadsters mit Nervenkitzel und Dynamik. Seine technische DNA und die Sicherheits-Features werden mit aufregendem italienischem Design kombiniert.

Rennsport-DNA

Eines ist sicher: Der neue Abarth 124 spider garantiert Fahrspaß und Adrenalinstöße - er ist nun mal ein echtes Automobil der Manufaktur mit dem Skorpion im Logo. Leistung, handwerkliche Perfektion und technische Innovation verkörpert der offene Abarth 124. Der Roadster zaubert ein Lächeln in die Gesichter derer, die dieses einmalige Automobil fahren.

Zur herausragenden Dynamik des Abarth 124 spider passt das mechanische Sperrdifferential, das bereits in der Einstiegsversion serienmäßig ist: Das Gewicht zwischen den Achsen wird optimal, abhängig von der Fahrbahnbeschaffenheit, verteilt. Der Motor ist hinter der Vorderachse verbaut, was eine perfekte Agilität und ein souveränes Fahrgefühl gewährleistet. Die hochentwickelte Mechanik und der Einsatz von besonderen Materialien sorgen dafür, dass das Gewicht des Autos nur 1.135 Kilogramm beträgt. Das Ergebnis basierend auf dem Leergewicht ohne Fahrer und Gepäck ist ein Leistungsgewicht von 6,2 Kg/PS - ein Wert, der in dieser Fahrzeugklasse einzigartig ist.

Das Fahrwerk des 124 spider verfügt über Doppelquerlenker-Aufhängung an der Front und eine Fünflenker-Multilink-Hinterachse. Das Set-up trägt besonders zu einer erhöhten Kurvenstabilität und zu einer optimalen Zug- und Druckeinstellung bei. Die Rückmeldung seitens der Lenkung wird durch die sportliche Kalibrierung der Servolenkung optimiert, so dass der Fahrer immer ein direktes Gefühl zur Fahrbahn bekommt.

Unter der Haube des neuen Abarth 124 spider arbeitet der ebenso leistungsstarke wie zuverlässige 1,4-Liter-Vierzylinder mit MultiAir Technologie. Er liefert 125 kW (170 PS), also rund 91 kW (124 PS) pro Liter Hubraum. Sein Drehmoment liegt bei 250 Nm, der Top Speed beträgt 232 km/h. Beeindruckend ist auch die Beschleunigung: Aus dem Stand geht es in nur 6,8 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Dass der neue Abarth spider ein echter Sportler ist, kann man ihm auch anhören. Denn zur Serienausstattung gehört die vierflutige „Record Monza" Sportauspuffanlage mit Dual-Mode-System und Klappensteuerung. Sie erzeugt einen tiefen Klang und verkündet pure Kraft. Der offene Skorpion ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einem sechsstufen Automatik-Getriebe lieferbar.

Das Supercar

Für sportlich-ambitionierte Fahrer bietet der Abarth 124 spider alle Qualitäten eines Supercars - etwa die außergewöhnliche Dynamik, zu der das serienmäßige mechanische Sperrdifferential perfekt passt. Dieses sorgt in kritischen Situationen für mehr Sicherheit und sichert stets die optimale Traktion. Das mechanische Sperrdifferential harmoniert mit der Kraft und der Agilität des Motors.

Perfekte Gewichtsverteilung und Leichtbau

Der neue Abarth 124 spider setzt, wie sein Rallye-Vorbild aus den 1970er Jahren, Maßstäbe im Segment der sportlichen Roadster - und das bestätigen die Daten:

Das Gewicht zwischen den Achsen wird austariert und - abhängig vom Untergrund - optimal verteilt. Der Motor ist hinter der Vorderachse verbaut, was die Gewichtsverteilung zusätzlich im sportlichen Sinn verbessert und sowohl eine perfekte Agilität als auch ein souveränes Fahrgefühl ermöglicht. Die hochentwickelte Mechanik sowie die Verwendung spezieller Materialien sorgen für ein Leistungsgewicht von 6,2 Kg/PS - ein besonders beeindruckender Wert, der in dieser Fahrzeugklasse einmalig ist.

Vom Rennsport direkt in den 124 spider: Wie bei Abarth generell schon seit den 1960er Jahren üblich, fließen die Erkenntnisse, die die Ingenieure auf den Rennstrecken dieser Welt sammeln, in die Entwicklung der Straßenfahrzeuge ein. Beim neuen Abarth 124 spider war es das Ziel, „abzuspecken" und auf jedes unnötige Gramm zu verzichten. Deshalb wird das Fahrzeug zum Beispiel mit einem besonderen Motorhauben-System ausgestattet. Dieses erfüllt höchste Standards in puncto Fußgängeraufprallschutz und erhöht dennoch nicht das Gewicht des Autos. Dank Sensoren an den Querträgern und zweier kleiner pyrotechnischer Ladungen im Motorraum erkennt das System eine Kollision mit einem Fußgänger und entfaltet binnen weniger Millisekunden einen sicheren Raum zwischen Motorhaube und Triebwerk um die Folgen eines Aufpralls zu lindern.

Supercar-Technik und Fahrwerksspezifkation

Das innovative Fahrwerk des Abarth 124 spider verfügt über eine Doppelquerlenker-Aufhängung an der Vorderachse und eine Fünflenker-Multilink-Hinterachse. Dieses Set-up erhöht die Kurvenstabilität deutlich und trägt zu einer optimalen Zug- und Druckeinstellung bei.

Für eine spürbare aktivere Lenkung sorgt die sportliche Kalibrierung der Servolenkung. Sie ist für ein optimales Handling und eine dynamische Fahrweise konzipiert.

Das typische Abarth Set-up steht für eine perfekte Traktion des Hecks und so für den bestmöglichen Fahrspaß. Besonders gilt dies, weil die Bilstein®-Stoßdämpfer und die speziell entwickelten und auf die Bedingungen des 124 spider hin optimierten Fahrwerksfedern im Verbund mit den groß dimensionierten Stabis ein optimales Handling und präzise Fahreigenschaften ermöglichen.

Die Bremsanlage von Brembo garantiert mit ihren Vierkolben-Festsätteln aus Aluminium an den Vorderrädern minimale Bremswege und baut der Überhitzung auch bei längerem, aggressiven Einsatz des spider vor. Sie sind immer sicher und lassen sich über das Pedal gefühlvoll dosieren.

Ein leistungsstarker Motor und ein sportliches Getriebe sorgen für Fahrspaß

Zum neuen Abarth 124 spider passt der leistungsstarke und zuverlässiger Vierzylinder mit 1,4 Litern Hubraum und MultiAir Technologie. Er liefert 125 kW (170 PS) und zieht mit seinem Drehmoment von 250 Nm „ordentlich durch". Die Höchstgeschwindigkeit des Abarth 124 spider liegt bei 232 km/h, aus dem Stand beschleunigt der offene Sportler in nur 6,8 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Zu den Fahreigenschaften und der Leistung passt der Sound der serienmäßigen vierflutigen „Record Monza" Sportauspuffanlage mit Dual-Mode-System und Klappensteuerung. Je nach Drehzahl modifiziert sie den Abgasweg und sorgt für einen tiefen, sportiven Klang.

Der Roadster der Marke mit dem Skorpion ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einem , 6-Stufen-  Automatikgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad lieferbar. Ersteres wird durch einen Hebel geschaltet, der ein sehr schnelles und direktes Einlegen der Gänge ermöglicht.

Das Automatikgetriebe ist das Ergebnis einer sorgfältigen Abstimmung durch die Ingenieure von Abarth. Es vermittelt echtes Rennsport-Feeling und reagiert prompt auf die Gangwechsel - und das entweder über den Schaltknauf auf den Kardantunnel oder die Lenkradwippen.

Ungetrübter Fahrspaß - mit viel Gefühl

Der Abarth 124 spider bietet jede Menge Fahrspaß bei maximalen technischen Sicherheitsstandards. Um das typische Rennsport-Feeling auf allen Straßen zu gewährleisten, müssen alle elektronischen Bausteine perfekt zusammenarbeiten. Das Fahrzeug ist perfekt ausbalanciert, der Motor spricht direkt an und entwickelt eine starke, lineare Leistungskurve - der spider ist ein klassischer, kraftvoller Sportwagen mit Heckantrieb. Die elektronischen Steuerungsmöglichkeiten sind in den Drive Mode Selector integriert, der es ermöglicht, mittels eines Hebels am Mitteltunnel zwei unterschiedliche Leistungseinstellungen zu wählen - „Normal" und „Sport". Die „Normal"-Einstellung ist für den Alltag und auch für komfortable Reisen gedacht, die zweite für das sportlich-dynamische Fahren optimiert. Das System greift dabei auf mehrere Parameter ein und verändert diese: Maximales Drehmoment, Stabilitäts- und Traktionskontrolle - wenn diese für die Fahrt auf der Rennstrecke nicht komplett ausgeschaltet werden - Auspuff-Sound durch den Motor und das Management der Schaltung. Darüber hinaus lassen sich bei Autos mit Automatikgetriebe Schaltgeschwindigkeit und -zeitpunkt steuern.

Auch das Design ist typisch Abarth

Das hervorragende technische Set-up und die Sportlichkeit des Abarth 124 spider spiegeln sich auch im Design des Fahrzeugs wieder. Damit das so ist, wurde auf perfekte Sportwagenproportionen geachtet. Die langgestreckte Motorhaube verstärkt den Eindruck und weist auf das kraftvolle Triebwerk und die hohe Leistung des Autos hin, während die kurzen Überhänge die Agilität steigern. Außerdem liegt die Fahrgastzelle verhältnismäßig nah an der Hinterachse, was dazu führt, dass sich der Fahrer der Straße näher fühlt.

Das Verhältnis von Innenraum zur Motorhaube ist dem eines reinrassigen Rennwagens vergleichbar. Eine horizontale Linie sorgt für einen dynamischen Auftritt und verbindet sich mit der hinteren Linie und den Rücklichtern - all das verleiht dem Roadster mit dem Skorpion eine unverwechselbare Anmutung. Beim Design lag der Fokus tatsächlich auf der Performance: Die großen Lufteinlässe an der vorderen Stoßstange, der hintere, aerodynamisch geformte Extraktor wurden im Windkanal getestet und optimieren zusammen mit dem Heckspoiler und der Windschutzscheibe die Luftströme.

Das Finish der 17-Zoll-Leichtmetallräder, die Scheibenrahmen und der Überrollbügel sind in Forgiato Grau gehalten, einer extravaganten Farbe, die die technischen Qualitäten und Ansprüche des Fahrzeugs zusätzlich unterstreicht.

Der schwarze Kühlergrill und zwei weitere Elemente prägen das Erscheinungsbild des Abarth 124 spider zusätzlich - der Frontspoiler und andere Elemente sind Verweise auf den „klassischen" Motorsportauftritt von Abarth. Rot ist auch die Farbe der Rückspiegel-Abdeckung. Diese Elemente sind bei den roten oder blauen Lack-Kombinationen in Forgiato Grau gehalten.

Die Linienführung des vorderen Teils der Karosserie bekräftigt zusammen mit dem hexagonalen Gitter die selbstbewusste Persönlichkeit des Abarth 124 spider, und die Hutzen auf der Motorhaube verdeutlichen die Längsposition des Triebwerks. Und auch das ist eine Referenz an den „klassischen" Abarth 124 spider. Exklusive LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten erhöhen die Ausdruckskraft des Autos, sorgen aber auch bei widrigen Lichtverhältnissen für deutlich mehr Sicherheit. Ein zentrales Stilmerkmal sind die Heckleuchten-Einsätze in passender Wagenfarbe, sie bilden eine leuchtende, ringförmige Oberfläche.

Die Hinteransicht des Autos wird geprägt von den Heckflügeln mit ihrer Schwalbenschwanzform und den horizontalen Rückleuchten, die auf den Urahn aus den 1970er Jahren verweisen: Das hintere Ende des 124 spider wird durch ein besonderes Merkmal gekennzeichnet - die Form der Stoßfänger, deren obere Fläche in den Kofferraumdeckel ragt. Das transportiert die charakteristische V-Form des „Klassikers" in die Jetztzeit.

Das Auto ist in fünf Farben erhältlich. Zwei Pastelltöne Turini 1975 Weiß und Costa Brava 1972 Rot, sowie die drei Metallic-Lackierungen Isola d'Elba 1974 Blau, Portogallo 1974 Grau und San Marino 1972 Schwarz sind eine Hommage an die legendären Rallye-Auftritte der ersten Baureihe des Abarth 124 spider. Die Standardfarbe des Abarth 124 spider ist in Deutschland Costa Brava 1972 Rot.

Wie bereits erwähnt, sind Motorhaube und Heckdeckel in Mattschwarz gehalten - auch mit dieser Farbgebung nimmt Abarth Bezug auf das Vorbild. Auf Wunsch können die Kunden aber auch ohne Aufpreis die Haube und den Deckel in Wagenfarbe ordern.

Innenraum-Design

Auch im Inneren des 124 spider ist die Abarth DNA sofort erkennbar: Alles ist auf perfekte Ergonomie und Handling ausgerichtet. Die Ledersitze unterstützen auf komfortable Weise den Fahrer und halten ihn in der idealen Position. Er ist in der Lage, alle Seitenbewegungen des Fahrzeugs wahrzunehmen und sitzt dennoch sicher und fest „im Sattel". Darüber hinaus sind die Bedienelemente und ihre Anordnung im Einklang mit dem sportlichen Set-up des Abarth 124 spider. Die Position der Aluminium-Pedalerie, das Lederlenkrad mit der „12-Uhr-Markierung" oder auch der kurze Schalthebel gewährleisten ein optimales Fahrerlebnis. Das Armaturenbrett verfügt über einen großen Drehzahlmesser mit rotem Hintergrund und dank des Keyless-Start-Systems geht es sofort auf die Straße.

Der Komfort des Roadsters wird serienmäßig durch Sitzheizung, hervorragende Schalldämmung durch die lärmabweisende Windschutz- und Heckscheibe, sowie das Double-Layer-Top garantiert. Letzteres lässt sich vom Fahrersitz aus mit einer Hand in wenigen Sekunden öffnen und schließen. Einmal hinter den Sitzen zusammengefaltet, nimmt es keinen Platz im Kofferraum weg.

 

Aktive und passive Sicherheit

Der neue Abarth 124 spider ist mit einer Vielzahl von Sicherheits-Features ausgestattet. Neben ABS gehört auch die Elektronische Bremskraftverteilung EBD zur Basisausstattung. Sie ermöglicht die optimale Verteilung der Bremskraft auf die vordere und hintere Achse, optimiert so den Bremsweg in alle Lastzuständen. Zur bestmöglichen Kontrolle in allen Fahrsituationen, etwa bei Schnee, Eis oder Nässe ist serienmäßig auch ESC (Elektronische Stabilitätskontrolle) an Bord. Alle Features können - etwa für die Fahrt auf der Rennstrecke -deaktiviert werden, so dass der Fahrer die hervorragenden dynamischen Eigenschaften des Abarth 124 spider bis zum Maximum ausnutzen und ein unverfälscht direktes Fahrgefühl genießen kann.

Die Dreipunkt-Sicherheitsgurte verfügen über Constant-Force-Retractors (CFT), um den Grad der Kraft, die durch den Gurt wirkt, zu steuern und kontrolliert freizusetzen. Auf Wunsch umfasst das Sicht-Paket adaptive LED-Scheinwerfer, die sich selbst an die Lichtsituation anpassen. Die Scheinwerfer werden in diesem Paket kombiniert mit Regensensor, Lichtsensor, Scheinwerferreinigungsanlage und Parksensoren hinten.

Zur Serienausstattung gehören das manuelle Klimasystem, die Stereoanlage mit vier Lautsprechern, MP3-Player, USB- und AUX-Anschlüsse, Geschwindigkeitsregelanlage, sowie verstellbare  Außenspiegel.

Andere Gerätekombinationen sind auf Anfrage erhältlich - etwa das Radio-Plus-Paket mit dem integrierten Infotainment-System. Dieses kann mittels eines ergonomischen und benutzerfreundlichen Drehknopf am Mitteltunnel bedient werden. Es umfasst einen 7-Zoll-Farb-Touchscreen, einen DAB-Tuner, zwei USB-Ports, einen AUX-Anschluss und Bluetooth. Außerdem ist es mit einem Sound System von Bose® kombiniert: Neun Lautsprecher, von denen vier in den Kopfstützen eingebaut sind, sorgen für perfekten Klang. Zu diesem Paket gehört neben dem High-end-Sound auch noch die Klimaautomatik.

 

Frankfurt, im Januar 2017

Der Frühling kommt bestimmt. Warum also nicht schon jetzt die Open-Air-Saison vorbereiten? Passend dazu kommt ein besonderes Leasing-Angebot zum neuen Abarth 124 spider. Bis 31. Januar 2017 ist der zweisitzige Roadster für eine Monatsrate ab 350 Euro zu haben - bei null Anzahlung. Details zum Angebot im Internet unter http://www.abarth.de/offerte-anfordern/abarth-sonderangebote.abarth-124spider-leasing.

Der Abarth 124 spider (Basispreis 40.000 Euro UPE ab Werk) wird von einem 1.4-Liter-Turbotriebwerk mit 125 kW (170 PS) Leistung angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 224 km/h, aus dem Stand geht es auch dank Sperrdifferenzial in nur 6,8 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Dass der Abarth 124 spider ein echter Sportler ist, hört man ihm auch an. Zur Serienausstattung gehört die vierflutige Dual-Mode-Sportauspuffanlage „Record Monza", die für einen betont sonoren, kraftvollen Sound sorgt.

Serienmäßig ist ein Sechsgang-Handschaltgetriebe an Bord. Optional ist ein Automatikgetriebe lieferbar, das manuelle Gangwechsel auch mittels Schaltwippen am Lenkrad ermöglicht. Mit dem Drive Mode Selector kann der Fahrer die Leistungsabgabe des Motors, das Ansprechverhalten des Automatikgetriebes sowie die Wirkung von Fahrstabilitätskontrolle ESC und Traktionskontrolle abstimmen. Ebenfalls serienmäßig an Bord sind unter anderem die Hochleistungsbremsanlage von Brembo, das Sportfahrwerk mit Tieferlegung und adaptiven Stoßdämpfern von Bilstein sowie 17-Zoll-Leichtmetallräder.

Auch im Innenraum des Abarth 124 spider ist die DNA der Marke mit dem Skorpion im Wappen sofort erkennbar. Die tief eingebauten Sportledersitze**, die Position der Aluminium-Pedalerie, das Lederlenkrad und der kurze Schalthebel sorgen für ein optimales Fahrerlebnis. Ein doppelt isoliertes Stoffverdeck, das mit einer Hand in wenigen Sekunden geöffnet und geschlossen wird, garantiert uneingeschränktes Open-Air-Vergnügen. Der Frühling kann kommen.

 

Verbrauchswerte

Abarth 124 spider

1.4 MultiAir (125kW)

6,4 (MT) /6,6 (AT) l/100 km*

148 (MT)/153 (AT) g/km*

*Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km) nach RL 80/1268/EWG und CO2-Emission kombiniert (g/km). Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und hier unentgeltlich erhältlich ist.

**Leder kombiniert mit hochwertiger Ledernachbildung